Auftrag Kaufuntersuchung

Per Post oder Fax (Nr. 033979 15555)

 

Auftraggeber:

Name, Vorname    

Straße      

Postleitzahl, Ort    

Telefon:    

 

 

Auftrag für die Untersuchung eines Pferdes

 

Hiermit beauftrage ich die Tierklinik Wusterhausen das nachfolgend beschriebene Pferd:

 

Name:                                         Abstammung:                                              

Lebensnummer:  _________________ (sofern bekannt) 

Geschlecht:               Rasse:                                      Alter:                  

 

Besitzer:

 

 

ggf. Standort:

 

 

zu untersuchen.

Es soll eine   Klinische Kaufuntersuchung  *)

  •    Klinische Kaufuntersuchung mit 12 Standard-Röntgenaufnahmen  *)
  •    Klinische Kaufuntersuchung mit 12 Standard-Röntgenaufnahmen    sowie jeweils eine                     vom Kniegelenk seitlich  *)

durchgeführt werden.

Besondere Vereinbarungen:

 

 

Mit meiner Unterschrift erkenne ich die auf Seite 2 aufgeführten Allgemeinen Vertragsbedingungen an.

 

 

 

 

 

                                   , den                                                       

                                                  Auftraggeber  

* )     Nicht zutreffendes streichen

 

Allgemeine Vertragsbedingungen

1. Der Auftraggeber erteilt dem von der Tierklinik Wusterhausen beauftragten Tierarzt den Auftrag zur Untersuchung des o.a. Pferdes. Der Umfang der Untersuchung wird in Abstimmung mit dem Tierarzt festgelegt und durch das nachfolgende Protokoll wiedergegeben.

2. Die Untersuchung dient der Feststellung gesundheitlicher Beeinträchtigungen zum gegenwärtigen Zeitpunkt. Sie erstreckt sich nicht auf sonstige Mängel und die Beurteilung des Exterieurs.

3. Der Tierarzt ist nicht verpflichtet, über die mit den einzelnen Schritten der Untersuchung verbundenen Risiken aufzuklären, soweit nicht durch besondere Vereinbarungen ein besonderer Untersuchungsumfang festgelegt wurde. Der Auftraggeber ist mit den Eingriffen, die im Verlaufe der Untersuchung vorgenommen werden, einverstanden. Er versichert, daß insoweit auch die Zustimmung des Eigentümers des Pferdes vorliegt.

4. Der Tierarzt verpflichtet sich, über die im Zusammenhang mit der Untersuchung gewonnenen Erkenntnisse gegenüber Dritten Stillschweigen zu bewahren. Er ist berechtigt, gegenüber dem Eigentümer und/oder Käufer/Verkäufer des Pferdes, sofern nicht Auftraggeber, Auskünfte zu erteilen, falls der Auftraggeber dies ausdrücklich gestattet.

5. Die Bewertung der erhobenen Befunde erfolgt nach bestem Wissen des Tierarztes und gibt seine persönliche Meinung wieder. Eine Prognose zur künftigen Entwicklung des Gesundheitszustandes, der Einsatzfähigkeit und der Verwendbarkeit des Pferdes kann nicht gestellt werden.

6. Die Haftung des Tierarztes im Zusammenhang mit der Untersuchung richtet sich nach den gesetzlichen Bestimmungen. Sie ist - auch bezüglich seiner Erfüllungsgehilfen - auf Fälle grober Fahrlässigkeit und Vorsatz beschränkt. Ansprüche des Auftraggebers aus diesem Vertragsverhältnis verjähren  __12___   Monate vom Tage der Untersuchung an. Der Haftungsumfang wird auf den Kaufpreis, höchstens jedoch 50.000,00 Euro beschränkt.

7. Der Tierarzt schuldet bei entsprechendem Auftrag die Anfertigung und Beurteilung der Röntgenbilder. Diese sind sein Eigentum. Zur Herausgabe ist er nicht verpflichtet, soweit nicht ausdrücklich etwas anderes vereinbart ist.