Impfen für Afrika

Auch in diesem Jahr beteiligten wir (bitte hier klicken) uns an der Aktion ifa_logo_s die der Verein Tierärzte ohne Grenzen e.V. an der Tierärztlichen Hochschule Hannover ins Leben gerufen hat. Damit wird eine Brücke geschlagen zwischen der veterinärmedizinischen Entwicklungs- zusammenarbeit in Afrika und der Impfung von Haustieren in Deutschland.

Die Idee hinter der Aktion ist schnell erklärt: Ein Tierarzt in Deutschland impft am Impftag wie gewohnt Haustiere und spendet die Hälfte dieser Einnahmen an Tierärzte ohne Grenzen e.V.

Mit diesen Spendengeldern engagiert sich der Verein für Menschen, deren Leben von der Tierhaltung abhängt. In unseren Projektgebieten stellen Nutztiere wie Rinder, Ziegen und Hühner die Lebensgrundlage vieler Familien dar. Als Nahrungsmittelproduzenten leisten sie einen wichtigen Beitrag zur Grundversorgung, als Last- und Zugtiere sind sie Maschinenersatz.

Hier setzen unsere Hilfsprojekte an: Mit Hilfe Ihrer Spenden bilden wir Einheimische zu Tiergesundheitshelfern aus. Diese können die Tiere prophylaktisch impfen, sind aber auch in der Lage, Tierseuchen rechtzeitig zu erkennen und zu behandeln. Darüber hinaus unterstützen wir gemeinsam mit den Menschen vor Ort deren Viehhaltung durch den Bau von Wasserstellen oder Schlachthäusern und schaffen erste Vermarktungsstrukturen.

so konnten wir auch in diesem Jahr wieder einen Betrag von 180,00 Euro mit Ihnen gemeinsam zusammen bekommen, der letztendlich über die Impfung nicht nur der Gesundheit Ihres Haustiers sondern auch die Gesundheit der Nutztiere in den armen Teilen Afrikas zu gute kommt.